Frühe Schwangerschaftsanzeichen – Die ersten Anzeichen

Frühe Schwangerschaftsanzeichen und Schwangerschaftssymptome können von der Frau meist schon bemerkt werden, bevor die Periode überfällig ist. Übelkeit, ständige Müdigkeit, ein vermehrt auftretender Ausfluss, die Einnistungsblutung oder ein unangenehmes Spannungsgefühl in den Brüsten, können schon frühe Schwangerschaftsanzeichen sein.


Dieser Beitrag ist Teil unserer Serie zum Thema Ausfluss in der SchwangerschaftWeitere Themen:

  1. Bräunliches Sekret
  2. Gelbes Sekret
  3. Grünliches Sekret
  4. Sekret als Schwangerschaftsanzeichen
  5. Weisses Sekret
  6. Frühe Schwangerschaftsanzeichen
  7. Blutungen in der Frühschwangerschaft

Frühe Schwangerschaftsanzeichen – Wann machen sich erste Schwangerschaftsanzeichen bemerkbar?

Wenn Sie Ihren Körper gut genug kennen, werden Sie sehr bald nach der Empfängnis frühe Schwangerschaftsanzeichen an Ihrem Körper feststellen. Frühe Schwangerschaftsanzeichen werden von vielen Frauen bereits wahrgenommen, sobald sich die Eizelle einige Tage nach der Befruchtung in der Gebärmutter eingenistet hat. Ist zusätzlich die Periode überfällig (mit einem Menstruationskalender kann die nächste Periode berechnet werden), sind dies meistens bereits eindeutige erste Schwangerschaftsanzeichen, die auf eine Schwangerschaft hindeuten. Erste Schwangerschaftsanzeichen wie z.B. Schwindel und hormonbedingte Veränderungen (z.B. ein vermehrter Harndrang, Heißhunger oder Ekel vor bestimmten Lebensmitteln, sind weitere frühe Schwangerschaftsanzeichen. Fast jede Frau deutet berührungsempfindliche und spannende Brüste als frühe Schwangerschaftsanzeichen. Diese Veränderungen deuten bereits auf die Vorbereitung auf die Milchproduktion (viele Frauen nehmen daher Bockshornklee beim Stillen). Ein weiterer Indiz für eine Schwangerschaft ist die steigende Körpertemperatur. Wird die Basaltemperatur regelmäßig gemessen (z.B. mit Hilfe von einem Verhütungscomputer), lässt sich eine konstant-hohe Temperatur feststellen. Kurz vor der zu erwartenden Periode würde diese normalerweise absinken.

Frühe Schwangerschaftsanzeichen

Frühe Schwangerschaftsanzeichen machen sich meist durch Übelkeit, Müdigkeit, vermehrten Harndrang oder spannenden Brüsten bemerkbar.

Frühe Schwangerschaftsanzeichen – Wann ist ein frühester Schwangerschaftstest möglich?

Verspüren Sie Veränderungen an Ihrem Körper, die auf frühe Schwangerschaftsanzeichen deuten können, empfiehlt es sich, einen Schwangerschaftsfrühtest durchzuführen. Ein Schwangerschaftsfrühtest kann Ihnen genauer sagen, ob eine Schwangerschaft besteht. Ein frühester Schwangerschaftstest ist in der Regel ab dem ersten Tag nach Ausbleiben der Periode möglich – es gibt allerdings verschiedene Schwangerschaftstest-Marken und Modelle, die sogar bis zu 4 Tage vor Fälligkeit der Periode ein zuverlässiges Ergebnis liefern können. Der Schwangerschaftsfrühtest wird für 10 Sekunden in den Morgenurin gehalten und nach ca. 4 Minuten das Testergebnis abgelesen. Ein Strich bedeutet, dass der Schwangerschaftsfrühtest negativ ausgefallen ist, zwei Striche, dass der Test positiv ist und keine Striche sagen aus, dass der Schwangerschaftstest ungültig ist. Haben Sie nach dem Testen feststellen müssen, dass die frühe Schwangerschaftsanzeichen nur ein Fehlalarm waren, können Sie mit Kinderwunschtees (z.B.  Storchenschnabeltee oder Frauenmanteltee dennoch versuchen, die Chancen auf ein Baby zu erhöhen.

Tipp: Schaffen Sie jetzt Klarheit und testen Sie, ob eine Schwangerschaft vorliegt.

Ich bin schwanger – Was kann ich jetzt tun?

Haben Sie einen positiven Schwangerschaftstest und eine von ihrem Frauenarzt bestätigte Schwangerschaft? Dann möchten wir Ihnen zur Schwangerschaft herzlich gratulieren! Um sich auf die Schwangerschaft, frühe Schwangerschaftsanzeichen und die Zeit danach vorzubereiten, haben wir eine Liste empfehlenswerter Informationsartikel für Sie zusammengestellt: