Kostenloser Eisprungrechner mit Geburtstermin

Unser Eisprungrechner (auch Ovulationsrechner) kann Ihnen kostenlos den Geburtstermin berechnen und die fruchtbaren Tage mit Eisprung während der Periode vorhersagen. Außerdem erfahren Sie den Geburtstermin fürs Baby, den Tag der Einnistung und wie Eltern mit Kinderwunsch gezielt versuchen können, das Geschlecht für Junge oder Mädchen zu beeinflussen. Der Ovulationsrechner ist nicht zur Verhütung geeignet, allerdings kann das Ergebnis mit der Methode der natürlichen Familienplanung (NFP) zuverlässiger werden.

Kostenloser Eisprungrechner
Kostenloser Eisprungrechner





Genaues Ergebnis des Eisprungrechners:

So funktioniert der kostenlose Eisprungrechner:

Der kostenlose Eisprungrechner kann die fruchtbaren Tage berechnen und benötigt dafür den ersten Tag der letzten Periode und die Anzahl Tage der durchschnittlichen Zykluslänge. Geben Sie diese Daten in die entsprechenden Felder des Rechners ein und drücken Sie auf den folgenden Button, um den Eisprung auszurechnen.

Das Ergebnis hilft dabei leichter schwanger zu werden und zeigt…

  • … einen Fruchtbarkeitskalender mit dem Datum der fruchtbaren Tage, dem Eisprung und der Einnistung.
  • … wie Sie bei Kinderwunsch das Geschlecht von Junge und Mädchen mit höherer Wahrscheinlichkeit beeinflussen können und an welchen Tagen die beste Chancen für ein Baby besteht
  • …wann der früheste Schwangerschaftstest möglich ist und an welchem Geburtstermin das Kind am Ende der Schwangerschaft zur Welt kommt.

Zyklus, Eisprung und fruchtbare Tage richtig berechnen

Um die fruchtbaren Tage während der Periode richtig berechnen zu können, benötigen Sie für unsere Methode unter anderem die Zykluslänge. Dieser Zeitraum berechnet sich vom ersten Tag der Monatsblutung bis zum Beginn der nächsten Monatsblutung. Gerade bei einem unregelmäßigem Zyklus kann es für Frauen schwer sein, ein zuverlässiges Ergebnis zu erzielen.

Wichtig: Je genauer die Berechnung vom Eisprung der Frau ist, desto gezielter können diese Tipps verwendet werden, um effektiver eine Schwangerschaft herbei zu führen. So können zukünftige Eltern beispielsweise einen besseren Einfluss auf ein beabsichtigtes Sternzeichen der Kinder nehmen und versuchen den Tag der Empfängnis in einen bestimmten Monat zu legen.

Kostenloser Eisprungrechner

Eisprungrechner: Mit unserem Rechner können Sie kostenlos und schnell die fruchtbaren Tage und den Geburtstermin ausrechnen, ohne sich selbst mit komplizierter Mathematik beschäftigen zu müssen.

Wenn Sie Probleme haben, die Dauer des Zyklus für den letzten Monat zu bestimmen, dann bilden Sie einfach den Mittelwert der vorherigen drei oder sechs Zyklen. Sollten Sie keinen Wert parat haben, dann empfehlen wir die durchschnittliche Dauer von 28 Tagen. Dies ist, statistisch gesehen, der durchschnittliche Wert für eine Frau in Deutschland und näherungsweise geeignet, um nach den obigen Methoden fruchtbare Tage und Eisprung auszurechnen.

Sollten die ausgerechneten Ergebnisse nicht stimmen, dann kann ein Ovulationstest, Ihnen bei der Bestimmung des Eisprungs und der fruchtbarsten Tage helfen.

Junge oder Mädchen? Geschlecht beeinflussen bei Kinderwunsch

Für Eltern mit Kinderwunsch kann es nicht nur von persönlichem Interesse sein, das Sternzeichen zu beeinflussen, sondern auch Kinder mit einem bestimmten Geschlecht in der Familie aufzunehmen. Es ist allerdings unumgänglich, dass Sie sehr genau wissen, an welchem Tag Sie fruchtbar sind. Der kostenlose Eisprungrechner kann Ihnen während der Periode und vor der Schwangerschaft dabei helfen, die Wahrscheinlichkeit für Junge oder Mädchen zu Ihren Gunsten zu verbessern.

So ist es bei dieser theoretischen Methode möglich, die Eigenschaften unterschiedlich langlebiger Spermien für den Kinderwunsch auszunutzen. Die Spermien bestimmen mit ihrem genetischen Material das Geschlecht von Junge oder Mädchen beim Baby. Spermien, die einen Jungen zeugen sind etwas schneller und dafür kurzlebiger, als die langsamen aber langlebigeren Spermien mit dem weiblichem Erbgut für ein Mädchen.

Wenn an den richtigen Tagen Geschlechtsverkehr erfolgt, dann erreichen die jeweiligen Spermien des gewünschten Geschlechts die Eizelle vor den Spermien des anderen Geschlechts. Sie sehen im obigen Eisprungkalender auf der Ergebnisseite des Rechners die jeweiligen Termine, um mit diesen Methoden die Chancen der Eltern auf eine gewünschte Familie zu verbessern.

Woran erkenne ich eine erfolgreiche Einnistung

Im Eisprungkalender konnten Sie erkennen, dass der Eisprung etwa kurz vor der Mitte des Zykluses erfolgt, während die Einnistung ca. sieben Tage später stattfindet. Wenn Sie zunächst die Fruchtbarkeit analysieren wollen, dann empfiehlt sich ein Ovulationstest oder die detaillierte Beobachtung der körperlichen Symptome mit NFP und dem Eisprungkalender.

Letzte Aktualisierung am 19.10.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wenn nach dem Eisprung im Eileiter die Befruchtung erfolgt, dann wandert die Eizelle in den nächsten Tagen zur Einnistung in die Gebärmutter und verschmilzt dort mit der Gebärmutterwand. Bei ca. 30% der Frauen kommt es einige Stunden lang zu leichten Einnistungsblutungen. Diese kann auch mit der Zeit der normalen Periodenblutung zusammenfallen. Aus diesem Grund interpretieren manche Frauen den Zustand als normale Monatsblutung, obwohl Sie bereits schwanger sind. Ein Schwangerschaftstest gibt im Zweifel Aufschluss. Typische Symptome wie Bauchkrämpfe oder Unterleibsschmerzen fallen bei der Einnistung hingegen selten an.

Geburtstermin ausrechnen

Der Geburtstermin lässt sich einfach mit unserem Onlinerechner ausrechnen. Vom ersten Zyklustag des letzten Periodenmonats werden 280 Tage bis zur Geburt gerechnet. Komplexe Kenntnisse von Eisprung, Fruchtbarkeit Tests oder vom Tag, an dem man schwanger geworden ist, sind somit nicht erforderlich.

280 Wochentage bis zum Stichtag  entsprechen im Kalender 40 Schwangerschaftswochen (SSW) a‘ sieben Tage. Es gibt auch noch weitere Rechenverfahren mit anderen Tagesangaben, allerdings ist die Prognose ohnehin nur ein Anhaltspunkt. Tests haben gezeigt, das sich insgesamt nur 5% aller Babys an den errechneten Termin halten. Das heißt im Umkehrschluss, dass die statistische Ungenauigkeit bei etwa 95% liegt. Es kann vorkommen, dass letztlich bis zu drei Wochen Abweichung im Kalender stehen.

Aller Rechnerei zum Trotz: Ob der Termin exakt stimmt und die Geburt im richtigen Sternzeichen erfolgt, ist ohnehin nicht so wichtig, wie das Ihr Schatz gesund und munter zur Welt kommt.