30. SSW – Bauch, Entwicklung & Gewichtszunahme

In der 30. SSW (achter Schwangerschaftsmonat) ist die Entwicklung des Babys weit fortgeschritten. Das Baby hat im Durchschnitt eine Größe von 40 cm und ein Gewicht von 1300 g, sodass der Bauch für die Mutter immer spürbarer wird. Sollte es in dieser Schwangerschaftswoche zu einer Frühgeburt kommen, wird das Frühchen zu 97 Prozent weiterleben können. Ab der 30. SSW wird der Gesundheitszustand von Mutter und Kind bis zur Geburt regelmäßig vom Arzt überwacht.

Entwicklung des Körpers in der 30. SSW

Das Baby hat in der 30. SSW ungefähr eine Größe von 40 cm und ein Gewicht von 1300g erreicht. Die Reifung der Lungen und des Verdauungstraktes sind bald abgeschlossen und die Organe sind fast vollständig ausgebildet. Kalzium aus der Nahrung der Mutter wird direkt an das Kind weitergeleitet, damit das Skelett weiter wachsen kann.

Durch die Gewichtszunahme verkleinert sich der Platz im Mutterleib, sodass die Bewegungen des Kindes abnehmen. Gleichzeitig verringert sich die Menge des Fruchtwassers. In der 30. Schwangerschaftswoche liegt das Baby mit angezogenen Knien, verschränkten Armen im Uterus und das Lanugo-Haar beginnt zu verschwinden.

Im Ultraschall kann man vermuten, ob das Baby später ein Links- oder Rechtshänder wird. Die meisten Babys nuckeln jetzt an dem Daumen ihrer bevorzugten (zumeist rechten) Hand. Sollte es in der 30. SSW zu einer Frühgeburt kommen, wird das Baby zu 97 Prozent überlebensfähig sein. Interessanterweise sind männliche Frühgeborene bis zur 30. SSW häufiger von schweren Lungenerkrankungen betroffen als weibliche Frühchen. Finden in den ersten Lebenswochen medizinische Behandlungen statt, kann sich das Frühchen gesund weiterentwickeln.

Tabelle - 30. SSW - Gewichtszunahme - Größe
Das Baby hat eine durchschnittliche Größe von 40 cm und ein Gewicht von 1300 g

Anzeichen, Bauch  & Gewichtszunahme in der 30. SSW

In der 30. SSW hat der Bauch der Mutter an Volumen gewonnen, sodass es aufgrund des Drucks zu Kurzatmigkeit und Kreislaufproblemen kommen kann. Auch Schwangerschaftsbeschwerden, wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Rückenschmerzen und Wehen, können vermehrt auftreten. Es empfiehlt sich daher, einen Bauchgurt zu tragen, um den Rücken zu entlasten und den Bauch zu stützen. Auf dem Rücken liegend kann der schwere Babybauch für Übelkeit bei der Mutter sorgen. Unterleibsschmerzen durch die sich immer noch ausdehnenden Mutterbänder sind ebenfalls keine Seltenheit.

Aufgrund der rasanten Entwicklung in den letzten Schwangerschaftswochen kann die Schwangere bis zur 30. SSW mit einer Gewichtszunahme von bis zu 10 kg rechnen. Bis zur Geburt werden es jetzt wöchentlich zusätzliche 400g bis 450g, die die Mutter zunimmt. Den Verlauf sieht man in unserer Gewichtskurve zur Schwangerschaft.

Insbesondere in dieser Schwangerschaftsphase ist es wichtig, auf eine gesunde und nährstoffreiche Ernährung zu achten. Das bedeutet, dass auf verbotene Lebensmittel in der Schwangerschaft, sowie Alkohol verzichtet werden sollte. Die Nährstoffe, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente aus der Nahrung nimmt das Kind inzwischen direkt auf.

Ab der 30. SSW steht die letzte große Schwangerschaftsuntersuchung an. In dieser Vorsorgeuntersuchung wird das Blut auf seinen Hämoglobin-Wert und der Urin auf das Vorhandensein von Eiweiß, Bakterien, Zucker oder Blut untersucht. Desweiteren werden im Ultraschall die aktuelle Position des Gebärmutterrandes, die Lage des Babys und der Plazenta, sowie der Stand der Entwicklung des Kindes überprüft. Entdeckt man im Ultraschall beispielsweise eine Placenta Praevia, kann mit dem Arzt über einen medizinisch notwendigen (geplanten) Kaiserschnitt gesprochen werden.

Was ist eine Plazenta preavia?

Im Rahmen der Schwangerschaftsuntersuchungen wird mit dem Ultraschall die Lage der Plazenta untersucht. Normalerweise befindet sich diese immer an der Stelle, wo sich die befruchtete Eizelle in der Gebärmutter eingenistet hat. Es kann jedoch zu einer Lageänderung kommen, sodass die Plazenta im unteren Bereich der Gebärmutter liegt. Daraus ergeben sich folgende Situationen:

  • Die Gebärmutter liegt weit unten im Uterus, verschließt aber nicht den Muttermund. Eine natürliche Geburt ist möglich.
  • Die Plazenta verdeckt den Muttermund teilweise. Dies ist die sogenannte „Plazenta praevia partialis“. Normalerweise muss die Geburt jetzt mittels Kaiserschnitt erfolgen.
  • Der Muttermund wird gänzlich von der Plazenta verdeckt (sogenannte „Plazenta praevia totalis“). Hier kann die Geburt ausschließlich per Kaiserschnitt erfolgen.

Blutungen in der 30. SSW können ein Anzeichen für eine solche Lageveränderung sein. Entdecken Sie bei sich Blut oder haben Schmerzen in fortgeschrittenen Schwangerschaftswochen, dann sollten Sie dies immer von einem Arzt abklären lassen. Erkennt man die Anzeichen einer Plazenta praevia sehr früh, dann kann die Lage bis zur Geburt in einigen Fällen noch so geändert werden, dass der Muttermund nicht mehr verdeckt wird.

Schon gewusst: Durch Vermessung des dreidimensionalen Plazentavolumens im ersten Trimester der Schwangerschaft lassen sich etwaige Wachstumsstörungen beim Baby prognostizieren. Das frühe Plazentavolumen hat jedoch keine Aussagekraft für die Vorhersage von Gestationsdiabetes, sowie hypertensive Schwangerschaftserkrankungen.

Zusammenfassung – Was passiert in der 30. SSW?

  • Welcher Monat ist jetzt? Achter Schwangerschaftsmonat (30. SSW)
  • Welche Entwicklung gab es? Reifung der Lungen und des Verdauungstraktes ist abgeschlossen, Organe sind fast vollständig entwickelt, durch die Gewichtszunahme sinkt der Platz im Mutterleib
  • Was zeigt der Ultraschall? Im Ultraschall kann man anhand des Daumen-Nuckelns prognostizieren, ob das Baby später Links- oder Rechtshänder wird.
  • Welche Größe hat das Baby? Das Baby hat eine Größe von 40 cm.
  • Gewichtszunahme und Gewicht: Das Baby hat ein Gewicht von 1300 g und die Mutter kann mit einer Gewichtszunahme bis zu 10 kg rechnen.
  • Symptome und Anzeichen: Rückenschmerzen, Kreislaufprobleme und Kurzatmigkeit möglich
  • Geschlecht erkennbar: Geschlecht ist bereits erkennbar.
  • Wehen / Senkwehen spürbar? Wehen (Vorwehen) treten verstärkt auf.

Übersicht aller Schwangerschaftswochen

Sie interessieren sich für die Entwicklung in den einzelnen Schwangerschaftswochen? Dann lesen Sie jetzt alles über das Wachstum des Babys und das Befinden der Mutter in der entsprechenden Woche oder nutzen Sie unsere Rechner, um die jeweilige Phase Ihrer Schwangerschaft zu bestimmen:

Zyklusrechner | EisprungrechnerFruchtbarkeitsrechner | SSW berechnen Schwangerschaftswochenrechner | Schwangerschaftsrechner | Geburtsrechner

1.-4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23. | 24. | 25. | 26. | 27. | 28. | 29. | 30. | 31. | 32. | 33. | 34. | 35. | 36. | 37. | 38. | 39. | 40. Entwicklung Schwangerschaftswochen


Hinweis zur Qualität unserer Artikel: Die Erstellung unserer Ratgeber erfolgte unter Berücksichtigung von Quellen aus der ärztlichen Fachliteratur, Schwangerschaftsbüchern, medizinischen Datenbanken und themenrelevanten, sowie aktuellen Studien.

Literatur

  • Kampschulte, Birgit (2009), Untersuchung der Nebennierenrindenfunktion bei Frühgeborenen eines Gestationsalters unter 30 Schwangerschaftswochen. Dissertation, Justus-Liebig-Universität Gießen. urn:nbn:de:hebis:26-opus-72341 – 11f
  • Elsmen E, Hansen Pupp I, Hellstrom-Westas L 2004 Preterm male infants need more initial respiratory and circulatory support than female infants. Acta Paediatr 93: 529-533
  • Dinkel, Nina (2011), Dreidimensionale Volumetrie der Plazenta im ersten Trimenon und Outcome der Schwangerschaft. Dissertation, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Medizinische Fakultät. urn:nbn:de:bvb:29-opus-25097 – 2f

Online-Quellen

  • https://www.netdoktor.de/schwangerschaft/30-ssw/ (Abrufdatum: 28.05.2019)
  • https://www.elternkompass.de/ssw/30-ssw-die-30-schwangerschaftswoche-ssw-300/ (Abrufdatum: 28.05.2019)
  • https://www.windeln.de/magazin/schwangerschaft/schwangerschaftskalender/30-schwangerschaftswoche-ssw.html (Abrufdatum: 28.05.2019)


Letzte Aktualisierung am 15.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API