Kinderwunsch: 7 Tipps für Mann & Frau

Viele Paare leiden an einem unerfülltem Kinderwunsch, der sich mit Fruchtbarkeitsstörungen begründet, die mit jeweils ca. 40% beim Mann oder bei der Frau und in ca. 20% der Fälle bei beiden Partnern liegen. Probleme bei der Ovulation, Produktion gesunder Spermien, Qualität des Gebärmutterhalsschleims oder dem Befruchtungsvorgang der Eizelle durch Spermien, können Gründe sein, weshalb ein Kinderwunsch unerfüllt bleibt.

Dieser Beitrag ist Teil unserer Serie zum Thema Kinderwunsch. Überblick aller Themen:

  1. Kinderwunschtee Bestseller
  2. Mönchspfeffer
  3. Mastodynon
  4. Billingsmethode
  5. Natürliche Familienplanung (NFP)

Kinderwunsch – Befruchtungsprozess & Einfluss weiblicher Unfruchtbarkeit

Wenn ein Kinderwunsch besteht, bedarf es zunächst einen Eisprung, der mit einem Eisprungkalender, Eisprungrechner oder Eisprungtest ermittelt werden kann. Voraussetzung dafür ist, dass die Frau noch über genügend befruchtungsfähige Eizellen verfügt, da sich diese im Laufe des Lebens aufbrauchen. Dies ist der Grund, weshalb sich Frauen nur bis zu einem bestimmten Alter auf natürlichem Wege (auch ohne eine Eizellenspende) einen Kinderwunsch erfüllen können. Die Eizelle gelangt von den Eierstöcken durch die Eileiter, wo sie von den Spermien befruchtet werden kann, zur Einnistung in die Gebärmutter. Das Ziel aller Eltern mit Kinderwunsch ist es, dass aus der befruchteten Eizelle der Embryo entsteht. Gründe, weshalb es mit dem Nachwuchs nicht klappt, lassen sich einfach korrigieren. Der Frauenarzt kann z.B. einen Fruchtbarkeitstest für Frauen durchführen und mögliche Ursachen ermitteln. Oftmals ist Stress ein entscheidender Faktor, gerade wenn Frauen berufstätig sind oder sich selbst durch eine ausbleibende Schwangerschaft unter Druck setzen. Andere Gründe sind Zyklusstörungen, hormonelle Störungen oder qualitative Mängel des Zervixschleims, die sich allerdings durch eine Umstellung der Lebensweise korrigieren lassen können. Sehr fruchtbarkeitsfördernd wirken insbesondere die Kinderwunschtees Himbeerblättertee, Mönchspfeffer, Storchenschnabeltee, Frauenmanteltee und der Geheimtipp Mastodynon.

Letzte Aktualisierung am 20.11.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Einfluss männlicher Unfruchtbarkeit & Kinderwunsch im Alter

Die männlichen Gründe für einen unerfüllten Kinderwunsch liegen zumeist in der Samenqualität oder an Problemen beim Samenerguss. Der Fruchtbarkeitstest für den Mann gibt einen Aufschluss über die Qualität der Spermien. Mangelnde Bewegungsfähigkeit und eine geringe Anzahl der Spermien sind die größten Einflussfaktoren. Sie haben Ihre Ursache in anatomischen Anomalien, sexuellen Problemen, Erkrankungen oder erblichen Faktoren. Bei vielen Paaren verschiebt sich der Kinderwunsch auf ein erhöhtes Lebensalter. Dies senkt vor allem bei Frauen die Chance auf eine erfolgreiche Befruchtung. Da Qualität und Quantität der Eizellen mit dem Alter abnehmen, besteht ebenfalls ein erhöhtes Risiko für Fehlgeburten. Zwar können Paare mit Hilfe der Reproduktionsmedizin (heterologe Insemination) das Kinderkriegen auf spätere Zeiten verschieben, jedoch sind biologische Grenzwerte zu beachten. Mit Hilfe von Ultraschalluntersuchungen und der Bestimmung des Anti-Müller-Hormons, lassen sich Vorhersagen darüber treffen, wie groß die ovarielle Reserve und die damit verbundene Chance zum Kinderwunsch einer Frau ist.

kinderwunsch

Kinderwunsch: Nachwuchs zu zeugen ist ein sehr komplexer Prozess der Zeit benötigt. Mit Geduld und den richtigen Tipps kommt der Storch auch bald zu Ihnen.

7 Tipps um schnell schwanger zu werden:

  1. Entspannen Sie: Schwanger werden braucht Zeit! Frauen im Alter von 18-25 Jahren werden nur in 30% aller Fälle pro Zyklus schwanger. Bei Paaren ab 30 liegt die Wahrscheinlichkeit für die Erfüllung des Kinderwunschs sogar nur bei 80% im gesamten Jahr.
  2. Kontrollieren Sie Ihren Menstruationszyklus mit unseren Zykluskalendern zum Ausdrucken, einem Fruchtbarkeitsrechner oder Menstruationskalender.
  3. Geschlechtsverkehr sollte an fruchtbaren Tagen nicht zu oft erfolgen, um beim Mann eine ausreichende Spermienmenge zu gewährleisten.
  4. Gleitmittel beim Geschlechtsverkehr sollten gemieden werden.
  5. Führen Sie einen Fruchtbarkeitstest für beide Partner durch, um Probleme zu erkennen.
  6. Leben Sie gesund! Treiben Sie ausreichend Sport und verzichten Sie auf Alkohol, Nikotin, Drogen und andere verbotene Lebensmittel in der Schwangerschaft.
  7. Nutzen Sie die Methoden der natürlichen Familienplanung (NFP), einen Verhütungscomputer oder Clearblue Fertilitäsmonitor, um eine erfolgreiche Befruchtung zu erzielen und den Kinderwunsch umzusetzen.