Urlaub in der Schwangerschaft: Worauf Schwangere achten sollten

Vor und während einer Schwangerschaft machen sich werdende Mütter viele Gedanken über die Gesundheit ihres Babys. Nicht nur die richtige Ernährung und Geburtsvorbereitung spielen eine Rolle, sondern auch das korrekte Verhalten bei der Reiseplanung. Zu beachten sind hierbei vor allem in den Urlaubsländern vorherrschende Krankheiten und Infektionsrisiken. Doch mit der richtigen Vorbereitung, ist gegen den Urlaub in der Schwangerschaft nichts einzuwenden.

Schwanger reisen – Vorsicht vor Krankheiten

Wer in der Schwangerschaft darüber nachdenkt in den Urlaub zu fahren, sollte sich vorher ein paar Gedanken zu seinem Reiseziel machen. In vielen Ländern besteht ein erhöhtes Risiko für eine Ansteckung mit Krankheiten, die in der Schwangerschaft sehr gefährlich werden können. Nicht zu unterschätzen ist hierbei beispielsweise das sogenannte Zikavirus, das bevorzugt in Mittel- und Südamerika, vereinzelt aber auch in Südostasien auftritt.

Übertragen werden kann es durch den Stich infizierter Mücken, aber auch auf sexuellem Weg. Ausgehend von Männern ist die Übertragung sogar noch viele Wochen nach der Infektion möglich, da die Erreger im Hoden vermutlich länger überleben können. Zu den Symptomen des Zikavirus gehören Hautausschläge, Kopfschmerzen und Fieber. Manchmal verläuft die Erkrankung aber auch völlig symptomlos. Kommt es während des Urlaubs in der Schwangerschaft zu einer Infektion, kann dies weitreichende Folgen für das ungeborene Kind haben. Eine Ansteckung der Mutter im ersten Trimester steht im Zusammenhang mit Fehlbildungen des Gehirns beim Fötus. Aus diesem Grund rät die Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin Schwangeren und Frauen die schwanger werden wollen, von Reisen in Risikogebiete ab.

Wer dennoch in ein Land mit erhöhter Ansteckungsgefahr reist, muss dringend auf konsequenten Mückenschutz achten. Sinnvoll ist vor allem das Tragen langer Kleidung, aber auch die Nutzung von Insektenschutzmitteln. Als in der Schwangerschaft unbedenklich gelten hier vor allem Produkte mit den Inhaltsstoffen Icaridin und DEET. Auch der Gynäkologe sollte über den Aufenthalt in einem vom Zikavirus betroffenen Land informiert werden, um die Schwangerschaft im Anschluss genau zu überwachen. Grundsätzlich gilt: Informieren Sie sich vor einer Reise immer gut über Gefahren und Risiken der im Urlaubsland existierenden Krankheiten und über Schutzmöglichkeiten.

Urlaub in der Schwangerschaft

Werdende Mütter müssen sich viele Gedanken über die Gesundheit ihres Babys machen. Dabei spielen nicht nur eine richtige Ernährung oder die Geburtsvorbereitung eine wichtige Rolle, sondern auch die Planung vom Urlaub in der Schwangerschaft.

Schwangerschaft und Urlaub: Welches Reisemittel ist geeignet?

Möglichkeiten, den bevorzugten Urlaubsort zu erreichen gibt es viele. Doch wer schwanger reisen möchte, muss einige Dinge beachten:

  • Reisen mit dem Auto: Achten Sie auf regelmäßige Pausen und Bewegung, um geschwollenen Füßen und Beinen vorzubeugen. Der Anschnallgurt sollte möglichst tief sitzen, um bei einer starken Bremsaktion nicht zu sehr auf den Bauch zu drücken.
  • Reisen mit dem Zug: Eine Fahrt im Zug bietet im Gegensatz zum Auto keine Möglichkeit, selbstständig Pausen einzulegen. Kleiner Tipp: Kurze Spaziergänge über den Gang oder ein wenig Fußgymnastik helfen, die Durchblutung in den Beinen anzuregen und Wassereinlagerungen zu vermeiden. Das Gleiche gilt für Reisen mit dem Flugzeug.
  • Reisen mit dem Flugzeug: Wer in der Schwangerschaft Urlaub mit dem Flugzeug macht, sollte sich vorher über die Richtlinien der jeweiligen Fluggesellschaft informieren. Bei einigen Airlines gibt es spezielle Auflagen (wie die Vorlage eines ärztlichen Attests) zur Beförderung von Schwangeren, beispielsweise aufgrund der Gefahr einer Beinvenenthrombose.
  • Reisen mit dem Schiff: Einige Schiffe nehmen Frauen, die die 24. Schwangerschaftswoche überschritten haben nicht mehr mit an Bord, da im Falle einer ausgeprägten Reiseübelkeit die ärztliche Betreuung auf dem Schiff nicht immer gewährleistet werden kann. Informieren Sie sich daher vor Reiseantritt über die vorgegebenen vertraglichen Bedingungen.

Egal für welches Transportmittel und Urlaubsland Sie sich entscheiden, als Schwangere sollten Sie das Reisen für sich so komfortabel wie möglich gestalten und den anstehenden Urlaub genießen.

Dieser Beitrag gehört zu unserer Serie zum Thema Lebensstil und Schönheit in der Schwangerschaft. Weitere Ratgeber sind:

  1. Babybauchfotos
  2. Bauchmuskeltraining
  3. Bauchnabelpiercing
  4. Beckenbodenübungen
  5. Flugreisen mit Babybauch
  6. Gelnägel-Modellage
  7. Haare färben und blondieren
  8. Reisen mit Säuglingen
  9. Reiserücktritt in der Schwangerschaft
  10. Schwangerschaftsmassage
  11. Tätowieren
  12. Urlaub