Umstandshosen – Bequem durch die Schwangerschaft

Umstandshosen sind ein wichtiger Bestandteil von Schwangerenmode, da sie einen maximalen Tragekomfort aufweisen, flexibel kombinierbar sind und zu jeder Jahreszeit getragen werden können. Wenn die Lieblingsjeans anfängt zu kneifen und selbst Hosenerweiterungen nicht mehr weiterhelfen können, wird es Zeit sich eine passende Hose zu besorgen. Umstandshosen sind in diesem Fall ein großer Vorteil, da ihr Bund individuell verstellbar ist und sie dadurch mit der Schwangerschaft mitwachsen.

Umstandshosen in der Schwangerschaft – Flexibilität und Komfort für Zwei

Umstandshosen werden spätestens dann fällig, wenn Hosenerweiterungen in der Schwangerschaft nicht mehr ausreichen, um die Lieblingsjeans passend zu halten. In den ersten Monaten der Schwangerschaft wachst der Babybauch noch sehr langsam, weshalb man zunächst auf Hosenerweiterungen, längere Pullis oder weitere Blusen zurückgreifen kann, um den Bund der Hose weiter einzustellen oder offene Reißverschlüsse zu kaschieren. Ab einem gewissen Zeitpunkt ist der Babybauch jedoch schon zu groß geworden, dass die „normalen“ Hosen zu eng und unbequem werden und Hosenerweiterungen alleine nicht mehr aushelfen können. In diesem Fall wird es Zeit, sich passende Umstandshosen zu besorgen, die nicht zu eng sind und in denen man sich jederzeit wohlfühlt. Wichtig bei der Auswahl der geeigneten Umstandshose ist es, dass ihr Schnitt den Babybauch nicht einengt, nicht zwickt oder kneift, sondern den Bauch sanft umhüllt und gleichzeitig stützt. Denn nicht nur die Mutter sollte sich in ihrer Umstandshose wohlfühlen, sondern auch das Baby. Es sollte ein elastischer Bund gewählt werden, der sich an den stets wachsenden Babybauch anpasst, sodass das Baby im Bauch nicht eingeengt wird und die Umstandshose die gesamte Schwangerschaft über und auch die ersten Monate nach der Schwangerschaft noch getragen werden kann.

Umstandshosen

Umstandshosen sollten einen elastischen Bund besitzen, der sich an den wachsenden Babybauch anpasst.

Umstandshosen – Wie finde ich die richtigen?

Die heutige Modewelt bietet neben den klassischen blauen Latzhosen, eine große Vielfalt an Umstandshosen an, die funktionell, bequem, elegant und gleichzeitig auch trendig und modisch aussehen. Da es beim Bund allerdings unterschiedliche Ausführungen gibt, ist die Auswahl der richtigen Umstandshose nicht immer einfach. Die klassischen Modelle besitzen einen dehnbaren Einsatz mit Gummizug am Bund, der ein einfaches An- und Ausziehen ermöglicht und den Bauch nicht einengt. Andere Umstandshosen wiederum besitzen einen Krempelbund, den man entweder umschlagen oder nach oben klappen kann. Vorteile dieser Modelle sind es, dass sie funktionell sind und den Bauch im Winter besonders schön warm halten. Manche Schwangerschaftshosen verlaufen unter dem Bauch und haben daher einen Tunnelzug, der sich variabel einstellen lässt oder besitzen seitliche Knopfleisten, mit denen man die Schwangerschaftshose langsam an den Babybauch anpassen kann. Neben dem Bund spielt allerdings auch das Material der Schwangerschaftshose eine wichtige Rolle in Bezug auf den Komfort. Elastisches Material wie z.B. bei Leggings oder Jogging-Hosen sind besonders bequem und für den Alltag geeignet.

Tipp: Denken Sie rechtzeitig an Ihre Gesundheit und entlasten Sie Bauch und Rücken!




 

Wie erstelle ich mir ein bequemes, schönes und schickes Outfit?

Umstandshosen gibt es in verschiedenen Ausführungen mit beispielsweise ausgestelltem, schmalen oder gar kurzem Bein. Mit einem eleganten Oberteil wie z.B. einer schicken Bluse oder Tunika können Umstandshosen aus feinerem Material nicht für den Alltag, sondern auch zum Ausgehen am Abend angezogen werden. In Kombination mit einem farbigen Bauchband, das vor allem eine stützende und entlastende Funktion für den Babybauch hat, kommt das Outfit perfekt zur Geltung. Ein Bauchband kann entweder über oder unter dem T-Shirt getragen werden.