Periode überfällig – Anzeichen, Ursachen & Schwangerschaft

Sobald die Periode überfällig ist, stellen sich viele junge Mädchen und Frauen die Frage, ob sie schwanger sind. Während sich einige Frauen mit Kinderwunsch Hoffnungen auf eine Schwangerschaft machen, machen sich die anderen Sorgen und überlegen sogar, die Pille danach zu nehmen, um eine Schwangerschaft zu verhindern. Neben einer Schwangerschaft kann es aber auch andere Ursachen dafür geben, dass die Periode überfällig ist, wie zum Beispiel die Pubertät und die Wechseljahre.

Periode überfällig – Anzeichen und Ursachen

Insbesondere bei jungen Mädchen, die sich noch in der Pubertät befinden, kann es hin und wieder vorkommen, dass die Periode überfällig ist. Dies ist normal und kein Grund zur Sorge, da die Menstruation zu Beginn der Pubertät immer unregelmäßig auftreten kann. Ein typisches Anzeichen dafür, dass die Periode überfällig ist, ist dass die Periode nicht zum gewohnten Zeitpunkt einsetzt, sondern auf sich warten lässt. Mithilfe eines Menstruationskalenders lässt sich einfach ausrechnen, wann die nächste Periode einsetzen müsste. Für unseren kostenlosen Menstruationskalender benötigt man lediglich das Datum der letzten Periode (Tag an dem das erste Mal Blut zu sehen ist) und die durchschnittliche Blutungsdauer. In der Regel sollte man sich immer aufschreiben, wann die Blutung eingesetzt hat, wie stark sie ausgefallen ist und wie lange sie gedauert hat, damit man sie gegebenenfalls bei Rückfragen des Frauenarztes parat hat. Mit zunehmendem Alter pendeln sich die Menstruationszyklen zwar langsam ein und werden regelmäßiger, allerdings kann es trotzdem noch vorkommen, dass die Periode auf sich warten lässt. Andere Ursachen, die ein Ausbleiben der Regel verursachen können, sind Stress, Medikamente, Krankheiten (z.B. Magen-Darm-Grippe) Untergewicht oder die Hormonumstellung in den Wechseljahren.

Periode überfällig

Wenn die Periode überfällig ist, kann es auf eine bestehende Schwangerschaft hindeuten.

Periode überfällig – Besteht eine Schwangerschaft?

Abgesehen von Hormonen, Krankheiten oder Emotionen als Ursache für die ausbleibende Periode, kann auch eine Schwangerschaft bestehen, wenn die Periode überfällig ist. Dies lässt sich am einfachsten mithilfe eines Schwangerschaftstests ermitteln. Ein frühester Schwangerschaftstest kann ab dem 1. Tag nach Ausbleiben der Periode (Zuverlässigkeit liegt bei 99%) durchgeführt werden. Die Zuverlässigkeit von Schwangerschaftstests hängt vom Zeitpunkt der Durchführung ab. Um ein möglichst genaues Ergebnis zu erzielen, sollte der Schwangerschaftstest ab dem ersten Tag, an dem die Periode überfällig ist (und nicht schon früher) durchgeführt werden. Einige Schwangerschaftstests ermöglichen bereits ein Testen ab dem 4. Tag vor Fälligkeit der Periode, allerdings liegt die Zuverlässigkeit meist nur noch bei ungefähr 50%. In manchen Fällen kann es vorkommen, dass ein Schwangerschaftstest ungültig ist und falsche Ergebnisse liefert, was aber meist auf Anwendungsfehler zurückzuführen ist. Wer in diesen Fällen eine Nummer sicher gehen möchte, sollte einen Bluttest beim Frauenarzt durchführen lassen.

Tipp: Schaffen Sie jetzt Klarheit und testen Sie, ob eine Schwangerschaft vorliegt.

Periode überfällig – Pille danach

Wenn die Periode überfällig ist und ein Schwangerschaftstest ein positives Ergebnis anzeigt, ist es für viele Frauen mit Kinderwunsch eine freudige Überraschung. Für andere Frauen bedeutet es allerdings einen großen Schock, der mit Ängsten und Unsicherheiten verbunden ist, wenn die Periode überfällig ist. Meist besteht noch kein Kinderwunsch, man ist noch zu jung oder die Karriere hat Vorrang. In diesen Fällen überlegen Frauen nicht selten auf die Pille danach zurückzugreifen, die inzwischen rezeptfrei in jeder deutschen Apotheke erhältlich ist. Die Pille danach sollte allerdings nicht ständig als „Notlösung“ bei Verhütungspannen genommen werden, da sie in den Hormonhaushalt eingreift und daher nicht unbedenklich ist. Nach der Einnahme können Nebenwirkungen wie z.B. Kopfschmerzen, Übelkeit, eine Aufhebung der Wirkung der „Anti-Baby-Pille“ oder ein Verschieben der nächsten Periode auftreten.